Bettina Lenz: Pasta mit Kräuterseitlingen und Trüffelöl

Nudeln, Kräuterseitlinge und Trüffelöl, alles griffbereit – als Chefin der Firma Pilz Lenz

Ich konnte es kaum glauben, dass mein Sohnemann Nachschub holen wollte. Ihm hat’s wohl sehr geschmeckt!?! Ich hoffe, Euch und Eurer Familie wird es Gleiches tun.

Zutaten für 4 Personen:

  • 400 g Pasta, Ich nahm hier bei diesem Bild die Tagliolini, fein, dünn und schön zum Anrichten
  • 3 Tassen Sahne
  • 2 Tassen Suppenfond (Suppe von Karotten, Sellerie, Zwiebeln, Lauch, mit oder ohne Fleisch, Petersilie, Wachholderbeeren, Pfeffer, Salz, Lorbeerblätter, Maggie-Kraut)
  • 1/2 Tasse Portwein
  • 1/2 Tasse Madeira
  • ein paar Tropfen von dem hochwertigem Lenz-Trüffelöl
  • 250 g Kräuterseitlinge
  • etwas Öl
  • Prise Salz
  • Pfeffer
  • Petersilie zum drüber streuen

Suppenfond vorbereiten

Fabbri Pasta: Bitte kocht die Fabbri Nudeln laut Rezept im kochendem Salzwasser. Sie werden die Pasta noch etwas SEHR al dente empfinden. Da die Pasta aber nachher noch etwas nachköcheln wird, passt das so. Siebt die Pasta ab, dann mit kaltem Wasser abschrecken.

Reduziert den Portwein und Meideira auf die Hälfte, gebt die Suppe hinzu, reduziert dies nochmals und am Schluss gebt Ihr die Sahne dazu. Danach tröpfelt Ihr vorsichtig das  intensive Trüffelöl zur Sahnesauce, salzt und pfeffert. Dann noch eine 1 Minute nachköcheln lassen.  Bitte kurz abschmecken. Sobald die Sahne-Portwein-Sauce fertig ist, gebt Ihr die Pasta in diese leckere süßliche Sauce und lasst es nochmals 2 Minuten bei niedriger Stufe ziehen.

Währenddessen könnt Ihr die Kräuterseitlinge in Scheiben schneiden.  Öl in der Pfanne erhitzen, die Kräuterseitlinge dazu, scharf anbraten, salzen und pfeffern.

Die Nudeln auf einem Teller schön mit einer Spaghetti-Gabel anrichten, die angebratenen Kräuterseitlinge darüber legen und mit Schnittlauch garnieren.

Lasst es Euch schmecken!

Eure Bettina