Klaus Pleifer: Mein Lieblingssalat

Klaus, der Perfektionist, der Tiroler, der Eigenwillige! Der Koch, der einfach mit den Ländle-Produkten zaubern kann. Und wie! Als Klaus den „Engel“ in Hard führte, war es mein Stammlokal.

Klaus, dem alle Köche davon rannten, weil er einfach zu perfektionistisch ist. Er will viel von seinen Köchen! Weil er nur das Beste für sich und für seine Gäste möchte. Eigentlich nicht zu viel verlangt, aber leider gibt es viel zu wenige, die mit einem solchen Perfektionismus umgehen können.

Er war ein guter Kunde für meine hochwertigen Produkte. Er stellte sogar einen 12-jährigen Balsamico für die Gäste raus ins Lokal… was Gott sei Dank (für ihn wirtschaftlich gesehen) nicht zu viele checkten. Nur das BESTE gab’s bei ihm.

Klaus hatte die Idee des „Hof auf den Teller“. Er kaufte nur das Beste direkt bei den Vorarlberger Landwirten ein  und verarbeitete diese Produkte zu besten Speisen. Durch ihn lernte ich viele Bauern aus der Umgebung kennen.

Schade, dass es im Ländle keine Möglichkeit mehr gibt, bei Dir zu essen!

Ich freu mich sehr, dass Klaus ein lieber Freund von mir geworden ist. Denn er kocht immer wieder mal privat für mich und für meinen Sohn. Es freut mich sehr, Euch dieses Rezept weitergeben zu dürfen.

Wichtig: perfektes Hühnchen vom Landwirt – Vorschlag: Hö Henna Hof in Rankweil.
Dann rentiert es sich nämlich wirklich, anderthalb Stunden in der Küche zu stehen: für den besten Salat, den’s gibt.

Klaus Pleifer und Bettina Lenz

Zutaten für 4 Personen

 Mais-Salat

  • 1 Dose Mais 250 g
  • 1 Schalotte fein schneiden
  • ¼ Paprika, rot
  • Salz
  • Marillenmarmelade oder Orangenmarmelade
  • 2 EL Kräuteressig
  • 2 EL Olivenöl warm gepresst von Calvi (mit wenig Eigengeschmack)
  • frischer Koriander wäre gut (nur etwas, sonst wird’s zu intensiv!)
  • etwa 1 TL Mayonnaise (oder selbst produzieren mit Olivenöl Calvi/Ei/Salz/Senf)
  • 1 TL Sauerrahm vermischen (für Allergiker: einfach weglassen!)
  • fruchtiges Curry (1/4 EL), zum Beispiel: Madras (schwarze Dose) gelbes Curry

alle Zutaten zusammen mischen, abschmecken

Grill-Sauce:

  • 3 mittelgroße Essiggurken, fein hacken
  • 1/2 Zwiebeln fein schneiden
  • 1/2 Paprika rot, alles total fein hacken,
  •  5 EL Heinz-Ketchup
  • 2 EL Lustenauer Senf
  • 10 Stück Mais-Tortilla-Chips von Dietrich

Zuerst die Paprika, Essiggurken und Zwiebeln ganz fein hacken, danach in eine Stoffserviette geben und dieses Gemisch gut Auspressen (sonst wird’s zu wässrig). Wenn die ganze Flüssigkeit entwichen ist, diese Mischung mit Ketchup und Senf in einer Schale verrühren und abschmecken.

Karottensalat

  • 4 mittelgroße Karotten reiben
  • Schale einer 1/8 Orange fein abreiben (Achtung, nicht zu viel, sonst schmeckt alles nach Orange!)
  • 1 Schuss Kräuteressig
  • ein paar Tropfen Zitronensaft
  • 1 Schuss Holunderbalsam LENZ (derzeit nicht verfügbar, ab Juli 2020 wieder!), somit nehmen Sie als Ersatz einen Mangobalsam LENZ
  • ½  TL Marillenmarillenmarmelade
  • ½ Schalotte fein hacken
  • 4 EL Olivenöl Calvi (warmgepresst),
  • etwas Thymian, fein hacken

alles zusammen mit sauberen Händen kneten.

Kirschtomaten

Die Kirschtomaten halbieren und im Vanillebalsam schwenken.

gebackene Hähnchenbrust:

Hühnerbrust vom Hö Henna-Hof in fingerdicke Streife schneiden salzen, pfeffern, mit etwas Zitronensaft leicht beträufeln, Panieren in Mehl, Eier und Semmelbrösel.

Dressing für Salat:

Alles vermengen.

Grüner Salat

  • Grüner Salat, wie Vogerlsalat, Eissalat, Blattsalat oder sonstiges der Saison

Den grünen Salat waschen, abtropfen lassen und trocknen. Diesen mit dem Essig-Öl-Dressing vermischen und auf dem Teller anrichten. Den Mais-Salat (in Curry-Sauerrahm-Sauce) zum Teller dazu, den Karottensalat gleichfalls.

Die Hühnchen im heißen Olivenöl von Calvi braten, in eine Küchenrolle legen und das Fett etwas entweichen lassen. Danach auf dem Salat ansprechend anrichten. Zum Schluss die Grillsauce auf die Tortilla Chips legen und auf dem Salat-Teller drapieren.

Immer wieder sieht mich der Hö-Henna-Hof vorfahren und ich kaufe eigens für diesen Salat das perfekte Fleisch. Gönnt auch Euch nur das Beste. Das Leben ist zu kurz für schlechte Produkte. Lasst es Euch schmecken. Ich liebe diesen Salat!

DANKE lieber Klaus. Ich freu mich schon auf’s nächste Festessen mit Dir!